So, nu isses rum!

Von Andrea Drexelius

Seit langem wurde wohl kaum ein Jahr so herbeigesehnt wie das Jahr 2021.

2020 hat uns alle verändert. Zum Guten wie zum Schlechten. 

Es hat uns gezeigt, dass Egoismus und Dummheit nicht aussterben. OK. Aber auch, dass Zusammenhalt und Miteinander einen Großteil der Gesellschaft ausmacht. 

2020 hat uns gezeigt, welche Baustellen jetzt wirklich dringend bearbeitet werden müssen. Wie die Digitalisierung oder das Gesundheitssystem. Aber auch, dass wir in der Krise schnell handeln und etwas bewirken können.

2020 hat auch mir persönlich viel gebracht. 

Ruhe: Ein ungewohnter Zustand in einer immer hektischer werdenden Zeit. 

Arbeitsverbot: Ganze drei Veranstaltungen durften wir abhalten. 

Erdung: Mein Garten wurde schneller als erwartet in einen Hortus umgewandelt und ich bin noch nie so viel gewandert wie dieses Jahr. 

Politische Ämter: Im Frühjahr wurde ich Sprecherin des Ortsverbands Wiesentheid und im Dezember Kreisrätin als Nachfolgerin von Angela Hufnagel, die ihr Amt niedergelegt hat. 

2021 – mögest du ebenso kreativ werden, uns Kraft und Mut für die neuen Herausforderungen bringen, welche allein schon durch die Klimakatastrophe auf uns zukommen.

Verwandte Artikel